Loading...
Blog Unterschiede zwischen EF und EF-S 1

Unterschiede zwischen Canon EF-S, EF und RF

ÜBERSCHRIFT

Da die Canon RF Objektive leider nach wie vor sehr teuer sind ist es so, dass viele Fotografen, inklusive mir, immer noch mit EF Objektiven an EOS R Kameras arbeiten. Im heutigen Blog schauen wir uns ein bisschen die Unterschiede an zwischen EF-S, EF und RF Objektiven. Bestimmt kennt jeder von euch noch die EF-S Objektive für Canon EF Anschlüsse. Das sind einfach Objektive die speziell für APS-C Sensoren berechnet wurden. EF Objektive machen einen großen Bildkreis weil sie einen Vollformatsensor abdecken müssen und EF-S Objektive sind halt nur für einen APS-C Sensor, der kleiner ist, deswegen machen sie auch einen kleineren Bildkreis. Ihr wisst bestimmt auch, dass ihr EF Objektive also die für den Vollformatsensor berechnet sind und einen größeren Bildkreis machen, auch an APS-C Kameras nutzen könnt weil der große Bildkreis vom Vollformat Sensor natürlich auch einen kleineren APS-C Sensor abdeckt. Dadurch habt ihr aber einen Cropfaktor. Umgekehrt ist es so, dass EF-S Objektive theoretisch vom Bajonett her an eine Vollformat Kamera angeschlossen werden können aber in der Praxis funktioniert das nicht weil die EF-S Objektive hinten am Ende, wo das Bajonett ist, ein bisschen in den Body reinragen. Und bei Spiegelreflex Kameras ist es ja so, dass der Spiegel sich bewegt und der beim Auslösen hinten an das EF-S Objektiv anstoßen und dann der Spiegel vielleicht kaputt gehen würde. Abgesehen davon würde quasi mit dem EF-S Objektiv und dem kleinen Bildkreis für den APS-C Sensor nicht der komplette Vollformat Sensor ausgeleuchtet werden. Das heißt ihr hättet dann theoretisch am Vollformat Sensor einen kleineren Bildkreis wo ihr an den Fotos rundherum einen schwarzen Rand sehen würdet. EF-S steht übrigens für "Elektro Focus Shortback" Shortback weil das Objektiv ein bisschen weiter in den Body reingeht und einen kleineren Bildkreis erzeugt und für APS-C Kameras gedacht ist. Das Auflagemaß von EF-S und EF Objektiven ist mit 44 mm gleich. Das Auflagemaß von RF Objektiven beträgt wegen der spiegellosen Kamera und dem geringeren Abstand nur 20 mm. Das heißt sowohl ein EF Objektiv als auch ein RF Objektiv produzieren beide einen großen Bildkreis weil die halt einen Vollformat Sensor abdecken. Sowohl bei den EF-S als auch bei den EF Objektiven habt ihr am Bajonett 8 Kontakte. Bei dem neuen RF Objektiv habt ihr 12 Kontakte. Canon hat sich dazu entschieden mehr Kontakte einzubauen weil ihr bei den neuen RF Objektiven ein paar mehr Funktionen habt. Ihr habt z. B. den Controllring, der ein digitales Signal von Objektiv zu Kamera leitet und ihr habt auch einen besseren Autofokus. Dadurch kann einfach ein schnellerer und besserer Austausch zwischen Objektiv und Kamera stattfinden. Könnt ihr also RF Objektive beispielsweise an EF Kameras nutzen¿ Technisch wäre es vielleicht möglich. Es kann halt sein, mit einem speziellen Adapter der euch hinten die Brennweite umrechnet, weil ihr habt ja bei RF Objektiven nur 2 cm Auflagemaß und bei EF Objektiven habt ihr 44 mm. Das heißt ihr müsstet die Brennweite, hinten den Brennpunkt, verlängern damit der bis 44 mm zum Sensor von der Spiegelreflex Kamera hinkommt. Mit einem speziellen Adapter, vielleicht mit einem optischen Element, würde das gehen. Und vorne der Anschluss am Bajonett ist natürlich auch ganz anders. Das heißt das wird technisch nicht passen außer mit einem speziellen Adapter. Und ihr würdet halt theoretisch die Funktion der Kontakte verlieren weil die Kamera kann halt nur 8 Kontakte lesen und nicht 12 Kontakte. Das heißt im schlimmsten Fall könnte es sein, dass der Controllring nicht funktioniert oder dass der Autofokus nicht ganz so schnell funktioniert. Wie ist das, wisst ihr ob es so einen Adapter gibt¿ Falls ja, schreibt mir das gerne in die Kommentare. Ich persönlich habe schon sehr sehr lange keine EF-S Objektive mehr genutzt. Für mich sind die mehr oder weniger ausgestorben. Aber weil ein Community Mitglied letztens gefragt hat ob man spezielle EF-S Objektive an einer EOS R Kamera nutzen kann, bin ich halt im Zuge der Recherche drauf gestoßen, dass man auch EF-S Objektive an EOS R Kameras nutzen kann. Ich habe mir im ersten Moment auch gedacht, nein das geht nicht, EF-S Objektive gehen nicht an Vollformat Kameras. Aber aufgrund des Adapters kann das Objektiv natürlich in den Adapter reinragen und da gibt es auch keinen Spiegel oder so im Adapter der gegen das Objektiv schlagen würde. Das heißt das geht ohne Probleme. Ihr könnt ein EF-S Objektiv mit einem EF to RF Adapter an einer EOS R Kamera nutzen. Das coole ist die, Kamera erkennt das EF-S Objektiv, sofern es ein original Canon Objektiv ist, und beschneidet in digitaler Form den Bildsensor. Das heißt dadurch habt ihr halt keine schwarzen Ränder durch den kleineren Bildkreis. Weil wir haben es ja vorhin erwähnt, bei einem EF-S Objektiv haben wir einfach eine kleineren Bildkreis der einen Vollformat Sensor nicht abdeckt und dadurch dass die Kamera den Bildsensor automatisch beschneidet, fällt dieser Rand weg. Wenn ihr z. B. jetzt EF-S Objektive von Fremdherstellern nutzt z. B. Sigma oder Tamron und so weiter dann erkennt natürlich die Canon Kamera das Sigma oder Tamron Objektiv nicht. Und dann habt ihr mit dem EF to RF Adapter, könnt ihr das Objektiv ganz normal anschließen, aber ihr habt halt dann einen kleinen Bildkreis an einer Vollformat Kamera und würdet einen schwarzen Rand sehen. Jetzt ist halt die Frage, will man das irgendwie aus künstlerischer Sicht nutzen. Wenn ja ist es gut wenn nein dann könnt ihr die Fotos schlimmstenfalls digital beschneiden also nachher in Photoshop. Oder wenn das die Kamera anbietet könnt ihr auch bewusst einen Cropfaktor einstellen und halt quasi manuell den Bildsensor beschneiden. Aber was ist jetzt wenn wir für künstlerische Zwecke den schwarzen Rand schon haben wollen¿ Also laut meiner Recherche geht das nicht auf die einfache Art, dass man manuell den Cropfaktor deaktivieren kann. Man kann das vielleicht mit einem Hack umgehen, wenn man jetzt Kontakte abklebt am Objektiv und so weiter aber das stört vielleicht auch den Autofokus und das ist auch nicht die beste Lösung. Die Frage ist jetzt zahlt sich es wirklich aus an einer EOS R Kamera, die ja technisch eigentlich am letzten Stand, ist mit einem uralten EF-S Objektiv zu arbeiten. Wenn ihr viele EF-S Objektive habt und die noch nutzen wollt und ihr halt nur den Body aktualisiert dann ist es natürlich sinnvoll mit einem Adapter alle alten Objektive weiter zu nutzen, dass betrifft natürlich genauso EF Objektive. Wenn ihr aber euer Equipment aktualisieren wollt und ein paar Objektive habt und die auch verkaufen wollt oder könnt dann würde ich euch eher empfehlen die Objektive zu verkaufen und entweder mit Adapter normale EF Objektive zu kaufen oder sogar EF L Objektive oder gleich RF Objektive. Dann spart ihr euch den Adapter und dann habt ihr einfach neuere Objektive das macht dann durchaus auch Sinn. Im Endeffekt ist es immer eine Geldfrage, dass heißt was euer Budget zulässt. Wenn ihr jetzt ein altes Objektiv an einer neuen Kamera nutzen wollt und nicht wisst ob das geht überlegt euch einfach ein paar Punkte z. B. welches Auflagemaß habt ihr, dass heißt wie hoch ist der Abstand zum Bildsensor, wie groß ist der Bildkreis von dem Objektiv, funktioniert das mit der Größe des Bildsensors und wie ist der Bajonettanschluss. Wenn ihr die drei Punkte abgeklärt habt, dann wisst Ihr eigentlich eh ob ein Objektiv aus technischer Sicht an einer Kamera funktioniert oder nicht, Egal jetzt ob mit Adapter, ohne Adapter mit DIY Adapter mit Autofokusfunktion oder ohne, also das sind dann separate Punkte die man sich halt überlegen muss. Es kommt hald auch wieder drauf an wie alt das Objektiv ist, wenn es ein ganz ganz altes Objektiv ist, ist es sowieso ein manuelles Objektiv und so weiter und so fort. Also überlegt euch die paar Punkte dann könnt ihr euch schon einmal grob selber beantworten ob das überhaupt funktioniert oder nicht. Ein kleiner Tipp am Rande noch. Einer der häufigsten 10 Fehler die ich bei Fotoanfänger festgestellt habe ist z. B. dass sie während dem Fotografie die Gegenlichtblende falsch rum am Objektiv montiert haben. Es gibt einfach gar keinen Grund dafür. Wenn ihr die Gegenlichtblende oder Streulichtblende richtig herum montiert hat das nur Vorteile. Ihr schützt euer Frontelement, ihr bekommt mehr Kontrast in den Fotos und ihr könnt natürlich viel leichter den Zoom- bzw. Fokusring erreichen.

Bis neulich.


Blog 5 Nachteile von EF Objektiven 1

5 Nachteile von EF

In diesem Blog verrate ich euch welche 5 Nachteile es hat wenn ihr EF Objektive an EOS R Kameras nutzt.

Weiter
Blog 6 Gründe für EF Objektive 1

6 Gründe für EF

Ich verrate euch 6 Gründe warum es nach wie vor besser ist EF Objektive an EOS R Kameras zu nutzen.

Weiter
Blog 5 Vorteile von EF Objektiven 1

5 Vorteile von EF

In diesem Blog verrate ich euch welche 5 Vorteile es hat wenn ihr EF Objektive an EOS R Kameras nutzt.

Weiter
Blog Canon L Objektivfabrik 1

Canon L Objektivfabrik

In diesem Blog habe ich 10 spannende Fakten zur Canon L Objektivfabrik die ihr noch nicht kanntet.

Weiter
Heimstudio
Drischützgasse 10 / 17
1110 Wien
Newsletter
Social